Seminare

Die Seminare richten sich an Fachpersonen aus Psychologie, Medizin, Psychiatrie, Familien- und Paarberatung, Pädagogik, Schule, Erwachsenenbildung, Justiz, Organisationsentwicklung, Sozialarbeit und Sozialpädagogik. Ziel der Seminare ist psychodramatische Aktionsmethoden für die eigene Berufspraxis zu entdecken und entwickeln.

Der Kern unserer Seminare besteht nicht aus Power-Point-Präsentationen, sonder aus der szenischen Darstellung von Lerninhalten, um ein gemeinsames Explorieren und Denken zu ermöglichen.

“Denken heisst forschen, untersuchen, umdrehen, prüfen und ergänzen mit dem Ziel, etwas Neues zu finden oder etwas bereits Bekanntes in einem neuen Licht zu sehen - kurz, es heisst Fragen stellen.“ (John Dewey)

Auch im Einzelsetting ist das psychodramatische Rollenspiel ein wirksames Lerninstrument. In diesem Seminar erhalten Sie eine Praxis-bezogene Einführung in die Methode der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting. Mit einer psychodramatischen Aufstellung können schnell und einfach Dinge und Anteile einer problematischen Situation sichtbar und erfahrbar gemacht werden. In Fallbeispielen wird praktisches und theoretisches Verständnis vermittelt und die Anwendung dieser Methode geübt.

Psychodrama bedeutet Lernen durch Handeln. In Beratung, Coaching, Therapie und Supervision nehmen wir immer Bezug auf konkrete erinnerte oder fantasierte Szenen aus dem Alltag. In praxisbezogenen Fallbeispielen wird praktisches und theoretisches Verständnis vermittelt für die Wirkungsweise einiger zentraler Instrumente und Techniken der psychodramatischen Inszenierung.

In diesem Seminar werden Sie die Kunst der Inszenierung spielend erfahren:

  • Szenenaufbau, „So-tun-als-ob“, Rollenübernahme und Rollenwechsel
  • Rollenspiel in einer eigenen Rolle und Rollenspiel in der Rolle einer anderen Person
  • Szenenwechsel und Schlüsselsituationen
  • Regietechniken: Einfrieren, Maximierung, Rückwärts- und Vorwärtsspulen, Zeitraffer
  • Die Rolle der Leitung
  • Rollenfeedback, Sharing, Auswertung, Transfer

Auch im Einzelsetting ist das psychodramatische Rollenspiel ein wirksames Lerninstrument.

In diesem Seminar werden zwei unverzichtbare Techniken für das Rollenspiel im Einzelsetting demonstriert und geübt: die Variationen in der Rollenübernahme und das Regiegespräch. Weiter wird aufgezeigt wie verschiedene Rollenspiel-Techniken auch bei schwierigen KlientInnen eingesetzt werden können.

  • Variationen der Rollenübernahme: Imitation, kognitive Rollenübernahme, Embodiment
  • Das Regiegespräch: die zentrale Technik für das Psychodrama im Einzelsetting
  • Spezielle Rollenübernahmen im Hier-und-Jetzt der Beratungssituation
  • Rollenspiel bei mangelhafter Veränderungsmotivation und ablehnender Einstellung des Klienten/der Klientin